Seien Sie dabei.....

Erfahren Sie alles über aktuelle mobile Trends in der Touristik und erfahren Sie von uns, wie Sie diese bereits heute in Ihrer Organisation mit den besten xRM und CRM Lösungen einsetzen und nutzen können. Das aktuelle Programm entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer.

 

Was Sie erwartet

Das „Travel Technology Symposium“ gibt Ihnen Orientierung und liefert hilfreiche Tipps für die Umsetzung in Ihrem Unternehmen. Was können Sie von anderen Branchen lernen? Praxisbeispiele zeigen auf, welche Aspekte bei der Umsetzung in touristischen und anderen Unternehmen besonders zu beachten sind und welche Fehler Sie vermeiden können. Namhafte Referenten aus der Branche, ein abwechslungsreiches Programm, spannende Best Practice-Beispiele, die Möglichkeit zum Austausch und zum Networking mit Partnern aus der Branche: Viele gute Gründe, beim „Travel Technology Symposium 2013“ dabei zu sein!

Wir geben Ihnen Antworten und zeigen wie es geht

Besuchen Sie uns im Rahmen der Veranstaltung auf dem Stand der CAS Software AG und com:con solutions GmbH. Mit CAS genesisWorld und unserer Lösung für die Touristik und Reisebranche bookPOINT travel solutions zeigen wir Ihnen bereits heute, wie Sie als Veranstalter, Zielgebietsagentur, Reisebüro oder Dienstleister in diesem Bereich mobil auf Buchungsdaten, Reisende und Reiseprofile Ihrer Gäste zugreifen können.

Warum Sie dabei sein sollten!

Die Welt verändert sich- und zwar immer schneller. Wer heute noch meint, technologisch auf dem neuesten Stand zu sein, wird morgen schon von der Realität überholt. Die Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien ist Antrieb für wesentliche Neuerungen in Produktion und Dienstleistungen. Die Weiterentwicklung der Technologie ist entscheidend, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein.

Nach der erstmals in 2012 vom Travel Industry Club verliehenen „Best Travel Technology Solution“ wird am 21.02.2013 im Rahmen eines ganztägigen Symposiums erneut der Fokus auf neue Technologien und Trends gesetzt und dabei besonders die rasanten Entwicklungen der mobilen Kommunikation beleuchtet. Die Menge mobil bewegter Daten steigt weltweit an. 10,8 Milliarden Gigabyte Daten pro Monat sollen im Jahr 2016 mobil übertragen werden – gut achtmal mehr als 2012. Derzeit nutzen 1,1 Milliarden Menschen das schnelle Internet, im Jahr 2017 werden es voraussichtlich fünf Milliarden sein. Das rasante Verbreitung von Smartphones nimmt nicht zuletzt Dank einer fortwährend steigenden Anzahl von „Apps“ immer weiter zu. Bei der Reise bieten diese die Möglichkeit eTickets zu verwalten, bzw. ein- oder auszuchecken. Die Bezahlung der Einkäufe sowie des Parkhaus am Flughafen/Bahnhof wird elektronisch per kontaktloser Kreditkarte abgewickelt und die Wetterinformationen am Zielort geprüft. Sofern noch eine Unterkunft benötigt wird, kann sie in wenigen Klicks identifiziert und für die kommende Nacht gebucht werden. Angekommen am Zielort lässt sich die Hoteltür per NFC-Handy öffnen, Sehenswürdigkeiten werden per Augmented Reality App auf dem Handydisplay oder per Sprachausgabe erklärt.

Der Veranstalter ist in der Lage per GPS-Ortung zu tracken, welche Reisende bestimmte Zusatzangebote wahrnehmen und im Katastrophenfall sind sie in der Lage, Gäste zu tracken und per Push-Information mit aktuellen Informationen zu versorgen. All das ist bereits Realität einer zunehmend mobilen Gesellschaft. Heute noch nicht denkbare Geschäftsmodelle lassen sich dank Verknüpfung bestehender Datenquellen mit mobilem Zugriff realisieren und bieten dem Anbieter die Möglichkeit, Dienstleistungen und Produkte anderer Anbieter in sein Angebotsportfolio zu übernehmen und dieses für den Kunden attraktiver zu gestalten. Dies stellt für die Reiseindustrie gleichermaßen eine Herausforderung sowie ein großes Potenzial dar, über bestehende Angebote hinaus zu wachsen und somit eine horizontale Produktintegration zu realisieren.

Was ist zu tun, um Angebote mobil möglichst attraktiv darzustellen? Welche Sicherheitsmaßnahmen sind hierbei zu beachten? Welche Herausforderungen müssen in diesem noch jungen Markt gemeistert werden? Welche Trends sind in den nächsten zehn Jahren aus heutiger Sicht zu erwarten?

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin

Verkauf Service 
Backoffice
 

 
 
 

Kontakt

com:con solutions GmbH
Zollstockgürtel 61 (Haus 3)
50969 Köln (Zollstock)
Telefon +49 221 964479-0
Telefax +49 221 964479-19
E-Mail info@com-con.net